Die Installation

Zuerst entpacken Sie das heruntergeladene Zip-Archiv unter Bewahrung der Ordnerstruktur. Wenn Sie wissen, wie das geht, sind Sie auch fit für CMBasic. ;-)

Infos und Vorwissen

Lesen Sie auch unseren neuen Beitrag zum
Einschalten der suchmaschinenfreundlichen URLs.

Die Installation in 6 Schritten

Und nun folgen Sie diesen Schritten:

  1. Passen Sie die Variablen unter edit/config.inc.php an. Mit anderen Worten: Öffnen Sie die Datei config.inc.php in einem Texteditor. Tragen Sie dort die Zugangsdaten für Ihren Dienstleister ein und speichern Sie die Datei wieder.
  2. Laden Sie alle Dateien und Ordner hoch auf den Webserver.
  3. Rufen Sie Ihre CMBasic-Präsenz auf, also z.B. über www.cms-adresse.de. Ein Link zum Setupskript erscheint. Klicken Sie darauf!
  4. Klicken Sie auf den Link »Setup mit Beispieldat(ei)en«. Wenn Sie keine Beispieldateien wünschen, wählen Sie »Setup ohne Beispieldat(ei)en«.
  5. Löschen Sie den setup-Ordner aus Sicherheitsgründen! Falls Sie es vergessen, können Sie aus Sicherheitsgründen noch nicht auf CMBasic zugreifen.
  6. Genießen Sie das CMS, aber ändern Sie schleunigst Ihr Passwort im Backend!

Prüfen Sie, ob Sie die drei Bilderordner images1, images2 und images3 und den Dateien-Ordner files noch zum Schreiben freigeben müssen. Sie merken es, wenn Sie beim Hochladen der Bilder/Dateien Fehlermeldungen erhalten. Diese Freigabe gelingt durch den Befehl chmod. Rechtsklicken Sie mit Ihrem FTP-Programm (z.B. FileZilla) auf den entsprechenden Ordner und wählen Sie den Befehl Dateiattribute. Setzen Sie die benötigten Häkchen und klicken Sie auf OK. Diese Freigabe ist jedoch bei vielen Dienstleistern allerdings gar nicht nötig, z.B. bei 1&1, Strato oder PS-Webhosting!

Und so loggen Sie sich ins Backend (Verwaltungssystem) ein: www.cms-adresse.de/backend. Per Voreinstellung lautet der Benutzername admin und das Passwort cmbasic. Noch einmal meine Warnung: Diese Daten sollten Sie unbedingt sofort im Backend ändern, und zwar in der Rubrik Nutzer im Backend!

© CMBasic.de